07. Jun 2016

Gymiprüfung 2017 Kanton Zürich – Administrative Fakten

Fragen zur Gymiprüfung 2017? Hier finden Sie Fakten, Antworten und Wissenswertes über die Gymiprüfung 2017, alles auf einen Blick.

Anmelde- und Prüfungsdaten

Schulen Anmeldung bis Schriftliche Prüfung Mündliche Prüfung
Langgymnasium 10. Februar 2017 Montag, 6. März 2017 keine mündliche Prüfung
Kunst- und Sportgymnasium

Langgymnasium

15. Januar 2017 Montag/Dienstag, 6./7. März 2017 Mittwoch, 22. März 2017
Kurzgymnasien und Handelsmittelschulen 10. Februar 2017
Kunst- und Sportgymnasium

Kurzgymnasium

15. Januar 2017
Fachmittelschulen 10. Februar 2017
Informatikmittelschule 30. September 2016 für das Schuljahr 2017/2018 Montag/Dienstag, 31. Oktober/ 1. November 2016 keine mündliche Prüfung

 

Grobaufbau der Gymiprüfung

 

Langzeitgymnasium

Schriftliche Prüfung
Deutsch Verfassen eines Textes 60 Minuten
Textverständnis und Sprachbetrachtung 45 Minuten
Mathematik   60 Minuten

 

Kurzzeitgymnasium

Schriftliche Prüfung
Deutsch Verfassen eines Textes 90 Minuten
Textverständnis und Sprachbetrachtung 45 Minuten
Mathematik   90 Minuten
Französisch Textverständnis, Schreiben und Sprachbetrachtung 60 Minuten

 

Mündliche Prüfung

Geprüft werden die gleichen drei Fächer à je 15 Minuten pro Fach. Die mündliche Prüfung wird in jedem Fach von einem Mittelschul- und einem Sekundarschullehrer gemeinsam abgenommen.

 

Handelsmittelschule

Schriftliche Prüfung
Deutsch Verfassen eines Textes 90 Minuten
Textverständnis und Sprachbetrachtung 45 Minuten
Mathematik   90 Minuten
Französisch Textverständnis, Schreiben und Sprachbetrachtung 60 Minuten

 

Mündliche Prüfung

Geprüft werden die gleichen drei Fächer à je 15 Minuten pro Fach. Die mündliche Prüfung wird in jedem Fach von einem Mittelschul- und einem Sekundarschullehrer gemeinsam abgenommen.

 

Fachmittelschulen

Schriftliche Prüfung
Deutsch Verfassen eines Textes 90 Minuten
Textverständnis und Sprachbetrachtung 45 Minuten
Mathematik   90 Minuten
Französisch Textverständnis, Schreiben und Sprachbetrachtung 60 Minuten

 

Mündliche Prüfung

Geprüft werden die gleichen drei Fächer à je 15 Minuten pro Fach. Die mündliche Prüfung wird in jedem Fach von einem Mittelschul- und einem Sekundarschullehrer gemeinsam abgenommen.

 

Informatikmittelschule

Schriftliche Prüfung
Deutsch Verfassen eines Textes 90 Minuten
Textverständnis und Sprachbetrachtung 45 Minuten
Mathematik   90 Minuten
Französisch Textverständnis, Schreiben und Sprachbetrachtung 60 Minuten

 

 

Welche Hilfsmittel sind erlaubt?

Mobiltelefone müssen der Prüfungsaufsicht abgegeben werden und sind auch nicht als Uhr zugelassen.

Langzeitgymnasium

Aufsatz: Wörterbuch für Primar und Oberstufe oder Duden 1

Taschenrechner, andere elektronische Hilfsmittel sowie Tabellen sind nicht erlaubt

Zirkel, Lineal und Geodreieck sind erlaubt

Kurzzeitgymnasium

Aufsatz: Wörterbuch für Primar- und Oberstufe oder Duden Band 1

Bei den schriftlichen Prüfungen sind Taschenrechner mit dem im Mathematiklehrmittel der Sekundarschule verlangten Anforderungsprofil zugelassen. Die Benützung von Rechnern mit wesentlich grösserer Leistungsfähigkeit ist nicht gestattet

Zirkel, Lineal und Geodreieck sind erlaubt

Wie zählen die Noten aus der Volksschule?

Langgymnasium:

Aus öffentlichen Schulen der Primarstufe zählen die Noten des Januar- resp. Februarzeugnisses der Prüfungsfächer Deutsch und Mathematik. Der Durchschnitt dieser Erfahrungsnoten zählt zur Hälfte beim Aufnahmeentscheid. Die andere Hälfte steuern die Prüfungsnoten bei (Durchschnitt der Prüfungsfächer).
Aus andern Schulen werden keine Zeugnisnoten angerechnet, dafür ist für das Bestehen der Aufnahmeprüfung ein leicht tieferer Durchschnitt erforderlich.

Kurzgymnasium:

Ab 2015 werden keine Erfahrungsnoten mehr berücksichtigt.

Wo muss ich mein Kind anmelden?

Sie melden Ihr Kind an der Schule Ihrer Wahl an. Optimalerweise im Internet über www.zentraleaufnahmepruefung.ch oder auf der Webseite der gewünschten Schule. Falls Sie schriftliche Unterlagen wünschen, müssen Sie diese direkt bei der Schule anfragen.

Muss ich mein Kind auch anmelden, wenn es prüfungsfrei übertreten kann?

Dies muss auf jeden Fall und termingerecht geschehen. Sei es vom Langzeitgymnasium an der einen zum Kurzzeitgymnasium an einer anderen Schule oder auch nach bestandener Prüfung nach der 1. Sekundarstufe zurück an das Langzeitgymnasium. Sie können bei der Anmeldung vermerken, dass es sich um einen prüfungsfreien Übertritt handelt.

Was passiert, wenn mein Kind krank ist?

Sobald Ihr Kind erscheint, gilt die Prüfung als absolviert. Bei einem negativen Bescheid kann die Krankheit nicht als Grund geltend gemacht werden. Sollte Ihr Kind tatsächlich am Prüfungstermin krank sein, ist dies dem Sekretariat der Schule zu melden und ein Arztzeugnis nachzureichen. Ihr Kind kann die Prüfung dann am Nachprüfungstermin absolvieren.

An wen melde ich mich bei Problemen mit der Internetanmeldung?

Wenden Sie sich direkt an die betreffende Schule. Sie werden die Kontaktangaben auf der schulspezifischen Webseite finden.

Worum geht es bei der Doppelanmeldung?

Für Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule besteht die Möglichkeit, sich sowohl für ein Gymnasium als auch für die Handelsmittelschule, die Fachmittelschule oder die Informatikmittelschule anzumelden. Dabei gilt Folgendes:

  • Doppelanmeldung Gymnasium – Handelsmittelschule

Die Kantonsschulen Enge, Hottingen und Büelrain führen eine Handelsmittelschule. Schülerinnen und Schüler, die sich auch für die Handelsmittelschule anmelden wollen, müssen dies auf der Gymnasiums-Anmeldung im entsprechenden Abschnitt vermerken. Nachträgliche Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.
Schülerinnen und Schüler, welche an der schriftlichen Aufnahmeprüfung ans Gymnasium mindestens den Schnitt von 3.87 erreicht haben, werden in die Handelsmittelschule aufgenommen.

  • Doppelanmeldung Gymnasium – Fachmittelschule

Die Kantonsschulen Zürich Nord und Rychenberg (Winterthur) führen eine Fachmittelschule. Schülerinnen und Schüler, die sich auch für die Fachmittelschule anmelden wollen, müssen dies auf der Gymnasiums-Anmeldung im entsprechenden Abschnitt vermerken. Nachträgliche Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.
Die Schülerinnen und Schüler legen zuerst die ordentliche Prüfung ans Gymnasium ab. Wenn sie an dieser Prüfung mindestens einen Durchschnitt von 3.25 erreicht haben, werden sie an der Fachmittelschule zu einer Nachprüfung zugelassen.

  • Doppelanmeldung Gymnasium – Informatikmittelschule

Wer bereits an die IMS aufgenommen ist (Prüfung mit ziemlicher Sicherheit im Oktober 2016 für Schuljahr 2017/18) kann sich auch noch für ein Kurzzeitgymnasium anmelden, sofern die Altersgrenze nicht überschritten ist. Die bestandene IMS-Prüfung gilt nicht als prüfungsfreier Zutritt an das Kurzzeitgymnasium.

  • Doppelanmeldungen Handelsmitteschule – Fachmittelschule, Handelsmitteschule – Informatikmittelschule oder Fachmittelschule – Informatikmittelschule sind nicht möglich.

Kandidaten und Kandidatinnen, die sich doppelt angemeldet haben, werden nach der Prüfung durch die Schule, an welche die Erstanmeldung erfolgte, darüber informiert, ob sie in die Zweitschule eintreten können (Handelsmittelschule) resp. zur Nachprüfung zugelassen werden (Fachmittelschule).

Weitere Infos finden Sie direkt unter www.zentraleaufnahmepruefung.ch.

Die gemachten Angaben sind ohne Gewähr.

 

Titelphoto: margie / photocase.de