19. Jun 2016

Konzentrations-Übungen

Wir haben ein bisschen rumgestöbert und 15 Konzentrationsübungen zusammengestellt. Viel Spass beim ausprobieren:-)!

Letzte Woche sind wir der Frage nachgegangen, welche Gründe es gibt, wieso man sich nicht konzentrieren kann (Blogartikel zum Thema Konzentration lesen).

 

Hier haben wir 15 Konzentrationsübungen, die es sich lohnt auszuprobieren.

 

  1. Das ABC rückwärts aufsagen

Du kannst auch die Schwierigkeit erhöhen und zum Beispiel jeden zweiten Buchstaben auslassen.

 

  1. Eine liegende 8 zeichnen

Dies ist eine gute Übung, in der du beide Gehirnhälften brauchst.

 

  1. Jonglieren

Vor allem für die Koordination, welche das Gehirn enorm schult, kann Jonglieren wahre Wunder bewirken.

 

  1. 3 Minuten einfach still sein und danach aufschreiben, was man gehört hat

 

  1. Schreibe diesen Satz Buchstabe für Buchstabe rückwärts ab.

Probiere es nun mit diesem neuen, zweiten und ein bisschen längeren Satz.

 

  1. Gegensätze suchen

Überlege dir im Kopf Gegensätze wie zum Beispiel „hell – dunkel“. Wie viele findest du?

 

  1. Ein Bild nach Anleitung zeichnen

Beispiel zum ausprobieren:

Links oben ist eine Sonne zu sehen. In deinem Bild ist eine grüne Wiese mit 3 gelben und 2 blauen Blumen. Am rechten Bildrand stehen 2 Bäume. Einer der Bäume trägt rote Äpfel. Im linken Teil der Wiese steht ein Kaninchen. Im Himmel kannst du eine Wolke sehen.

 

  1. Den Schulweg beschreiben.

Stelle dir deinen Schulweg vor, und versuche ihn jemandem zu beschreiben, der ihn nicht kennt.

 

  1. Mit dem Fuss eine Achte in die Luft zeichnen.

Stehe auf einem Bein und zeichne mit dem Fuss in der Luft eine Acht. Die gleiche Übung wiederholen mit dem anderen Fuss.

Auch diese Übung ist wie das Jonglieren sehr gut für deine Koordination.

 

  1. Dinge merken.

Schaue dir ein Bild eine Minute lang an, und versuche dir so viele Dinge wie möglich zu merken, die auf diesem Bild siehst. Nun deckst du das Bild ab, und schreibst alle Dinge auf, die du noch weisst. Wiederhole diese Übung täglich, und du wirst merken, dass du immer besser wirst.

 

  1. Geschichten erzählen.

Schau dir ein Bild an, und suche dir einen Gegenstand aus. Versuche nun dir eine kleine Geschichte vorzustellen. Erzähle jemandem diese Geschichte.

 

  1. Wörter zählen.

Wenn du Radio hörst, oder fernsiehst, achte dich auf ein bestimmtes Wort, zum Beispiel „und“. Wie häufig kommt es vor?

 

  1. Spiegelverkehrt schreiben.

Dies ist wirklich nicht einfach, aber mit ein bisschen Übung klappt’s. Fange am besten mit kurzen Wörtern an. Mit der Zeit, kannst du dann die Schwierigkeit erhöhen.

 

  1. Sätze ergänzen.

Für diese Übung müsst ihr mindestens zu zweit sein.

Eine Person beginnt mit dem ersten Wort. Die nächste Person muss denn Satz dann um ein Wort ergänzen. Und so weiter, bis ihr einen ganze Satz habt. Dann einfach wieder von vorne anfangen.

 

  1. Von 100 rückwärts zählen.

Diese Übung eignet sich vor allem sehr gut, wenn du daran bist eine Fremdsprache zu lernen. Du kannst dies aber auch in deiner Muttersprache üben.

Wenn du die Schwierigkeit erhöhen willst, kannst du zum Beispiel nur die geraden oder ungeraden aufzählen, oder in 7er-Schritten zurückzählen und natürlich kannst du auch die Zeit stoppen. Mit ein bisschen Übung wirst du immer schneller!

 

Viel Spass beim ausprobieren:-)!

 

Titelphoto: Seimen / photocase.de