08. Okt 2017

Gymivorbereitung online – geht das? Lernapps & Co

Gratis Gymivorbereitung online? Geht das? Wir stellen Lernapps und Ähnliches mit Vor- und Nachteilen bei der Vorbereitung für die Gymiprüfung vor. Viel Spass beim Lesen und Ausprobieren.

Was heisst eine Gymivorbereitung? Besuch eines Gymikurses in der Schule? Bei einem Drittanbieter? Oder dann im Selbststudium? Die Antwort ist offen. Was hingegen klar ist: Ohne Vorbereitung wird die Gymiprüfung harzig. Wer sich nicht vorstellen kann, sich für einen Gymikurs anzumelden, hat immerhin die Möglichkeit, sich selber für die Prüfung vorzubereiten. Schliesslich ist es kein Geheimnis, was an der Gymiprüfung abgefragt wird (Gymiprüfung Langzeitgymnasium – Gymiprüfung Kurzzeitgymnasium). Gibt es also gratis Gymivorbereitung online im Internet? Ist das möglich?

 

Sie wissen also, was auf Sie zukommt. Nun stellt sich die Frage, wie man sich den Stoff aneignet. Die Gymivorbereitungskurse arbeiten mit eigens dafür entwickeltem Lehr- und Arbeitsmaterial, welches in den Kursen durchgearbeitet wird. Im besten Fall finden Prüfungssimulationen statt. Im Selbststudium müssen Sie sich selber organisieren. Dabei helfen Ihnen Apps und Internetseiten. Aber aufgepasst: eine geordnete Vorbereitung ist damit nur beschränkt möglich!

 

Lernapps oder Lernseiten sind praktisch – keine Frage. Doch eine offizielle Lernseite bzw. ein offizielles Lernapp mit dem Stoff der zentralen Aufnahmeprüfung im Kanton Zürich sucht man vergebens. Was man hingegen leicht findet, sind zahlreiche Internetseiten und Apps, welche zum Beispiel das Lernen von Algebra oder französischen Verben erleichtern. Teilweise sogar auf eine sehr kreative und spielerische Art und Weise. Wir stellen ein paar von ihnen weiter unten vor.

 

Lernapps

Es gibt sie in grosser Menge: Apps, welche das Lernen spielerisch gestalten. Sei es mittels einem Maskottchen, das einem bei den Aufgaben begleitet oder einer spannenden Schatzsuche, bei welcher man die Groschen nur findet, wenn man unterwegs die Aufgaben richtig löst. Apps wie Duolingo erlauben rasche Fortschritte im Erlernen neuer Sprachen.

 

An sich ist dem spielerischen Umgang nichts entgegenzusetzen. Fragt sich nur, inwiefern sich diese Apps zur gezielten Vorbereitung auf die Gymiprüfung eignen. Zweifellos sind die Apps hilfreich, weil man den Stoff mehr einübt. Je mehr Übungsgelegenheit, desto besser das Verständnis. Aber da liegt auch die Krux: Bei der Gymiprüfung zählt neben dem Verständnis auch die Prüfungsstrategie. Zeit ist ein ernst zu nehmender Faktor, wenn es um den Erfolg geht. Das ist nicht nur bei der Gymiprüfung so: auch später im Gymi oder an der Universität ist das Zeitmanagement essentiell! Diese Lernapps sind zwar eine begrüssenswerte Abwechslung, doch können sie nie und nimmer eine Gymiprüfung simulieren. Dies versinnbildlicht nur schon der Umstand, dass man an der Gymiprüfung mit Stift und Papier arbeitet und nicht mit Fingertippen und Touchscreen. Somit lassen sich folgende Vor- und Nachteile aufführen.

 

Vorteile:

  • Abwechslungsreiche Herangehensweise ermöglicht einen neuen Zugang zum Stoff
  • Unterhaltsames Lernen kann Lernfortschritt erhöhen
  • Lernen überall und jederzeit
  • Bietet eine weitere Übungsgelegenheit
  • Lernfortschritt wird meistens visualisiert

 

Nachteile:

  • Wenig Verbindlichkeit
  • Zeitmanagement steht nicht (immer) im Fokus
  • Medienwechsel: Arbeit in der App entspricht nicht der Arbeit mit Stift und Papier
  • Kein Gewähr, dass Lösungen denjenigen der Gymiprüfung entsprechen.

 

 

Nun stellen wir Ihnen ein paar Apps vor, welche das Lernen unterstützen. Grundsätzlich werden die Apps nach Nutzungsbereich geordnet. Manchmal können Apps im mehreren Bereichen benutzt werden (z.B. Quizlet oder Brainyoo).

 

Organisation / Produktivität:

 

Brainyoo als Lernkarten-App

Eignet sich perfekt für das Erstellen von Lernkarten zum Abfragen von Vokablen – zum Beispiel in Französisch. Wenn du also auswendig lernen musst, kann dir diese App helfen. Es können eigene Inhalte erstellt oder vorhandene benutzt werden. Funktioniert über die Website und/oder per App.

https://www.youtube.com/watch?v=sp6bPVhPVY0

www.brainyoo.de

 

Quizlet

Für alle Fächer geeignet. Es können sog. Lernsets erstellt werden, die man auch mit Freunden teilen kann. Eignet sich sehr gut zum Auswendiglernen. Man kann auch auf vorhandene Lernsets zurückgreifen – von denen gibt es sehr viele! Im Lernmodus geht man dann die Lernkarten durch und muss entweder die richtige Antwort eintippen oder zuweisen. Ein Prüfungsmodus ist auch vorhanden.

https://www.youtube.com/watch?v=RCIJu8nt5sk

https://quizlet.com/de

 

Evernote

Mit Evernote können Sie sich schnell Notizen machen, Fotos aufnehmen, Aufgabenlisten erstellen, Spracherinnerungen aufzeichnen und diese Notizen durchsuchen, egal, ob Sie zu Hause, in den Ferien oder im Büro sind.

https://www.youtube.com/watch?v=9IdRMD01_Go&list=PLfQhOtvlehm2COibBsaXyDzNUvuFWVmAV

https://evernote.com/intl/de/

 

Scoolio

Schulalltag organisieren. Stundenplan eintragen, Hausaufgaben und Noten eintragen. Stehen Hausaufgaben in einem Fach an, ist das auch in deinem Stundenplan ersichtlich (mittels einem Punkt über der Fächerabkürzung). Zudem Chat mit Klassenkameraden.

https://www.youtube.com/watch?v=XqOHB5SaeFQ

https://www.scoolio.de

 

Socratic

Fragestellung fotografieren, sogleich wird ein Lexikoneintrag eingeblendet. Wenn du bei einer Hausaufgabe nicht weiterkommst, ist das sicher eine Überlegung wert.

Leider nur in Englisch verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=LDjpwJdZmV4

https://socratic.org

 

Tide

Mit dieser App kann man sich auf konzentriertes Arbeiten trimmen. Dabei arbeitet man jeweils in 25 minütigen Arbeits-Sequenzen mit anschliessender 5-Minuten Pause. Diese Technik nennt sich Pomodoro Technik (siehe Punkt 4 im Blogartikel zu den Lerntipps).

http://tide.moreless.io/en/#slide1

 

Memorado Gehirntraining

Mit dieser App födern Sie das logische Denken, was sämtlichen Schulfächern zugute kommt!

https://www.youtube.com/watch?v=M2Cn9CvwLA0

http://memorado.de

 

Mathematik:

 

Math 42

In dieser App können Sie z.B. Brüche eintippen, die dann sofort ausgerechnet werden. Das Ganze dann sogar noch mit Lösungsweg! Hinzu kommt ein Übungsmodus, in dem man sich abfragen lassen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=UuYw1MJT9A8&t=3s

https://itunes.apple.com/at/app/math-42/id664457128?mt=8

 

Photomath – Kamerarechner

Mathematische Aufgabenstellung fotografieren oder eintippen und voilà: die Lösung erscheint auf dem Screen. Funktioniert erstaunlich gut. Lösungsweg wird dabei auch noch angezeigt. Hinzu kommen Erklärungen.

https://www.youtube.com/watch?v=er7x11Nbi3I

https://www.youtube.com/watch?v=jAu5uSAUKCQ

https://photomath.net/en/

 

Sprachen:

 

Duolingo

Spielerisch Fremdsprachen erlernen!

https://www.youtube.com/watch?v=eKRFT4Rnpwg

https://www.duolingo.com

 

dict.cc Wörterbuch

Wörterbuch für 51 Sprachpaare, ohne Internetverbindung nutzbar (Offline-Wörterbuch). Die Wortschätze können innerhalb der App kostenlos heruntergeladen und aktualisiert werden.

https://www.dict.cc

 

Grammatisch – Deutsche Grammatik lernen

Bietet ein Sammelsurium von sämtlichen Bereichen der Deutschen Grammatik. Sehr empfehlenswert!

Leider nur für iPhone, iPad oder iPod touch:

https://itunes.apple.com/ch/app/grammatisch-deutsche-grammatik-lernen/id1163927830?mt=8

 

 

Generell gilt: Passen Sie auf!

Vor allem für die Mathematik gilt: Achten Sie darauf, dass der Lösungsweg mit demjenigen übereinstimmt, welcher an der Schule gelernt wurde. Wieso das wichtig ist? Lösung ist doch Lösung! Stimmt, aber nicht ganz. An der Gymiprüfung erhält man nicht nur für die Lösung Punkte. Auch die Herleitung des Ergebnisses wird bewertet. „Der Lösungsweg sollte ersichtlich sein“ heisst es gerne. Wenn man sich Hilfe im Internet holt, ist daran nichts auszusetzen. Achten Sie einfach darauf, dass Sie die Herleitung jeweils kritisch untersuchen.

 

 

Die Arbeit mit Google Docs und Dropbox

Heute ist es so einfach wie noch nie, zusammen an einem Dokument zu arbeiten. Dienste wie Google Docs oder Dropbox ermöglichen es, dass ein File von verschiedenen Usern bearbeitet oder kommentiert wird. Die Zeitersparnis ist offensichtlich, die Produktivität frappant.

Google Docs eignet sich denn auch für die Zusammenarbeit zwischen Kind und Eltern. Denkbar wären zum Beispiel, dass ein gemeinsamer Ordner erstellt wird, in dem es Aufgaben hat zu verschiedenen Bereichen. Denkbar auch, dass man mit dem Kind zusammen einen Lernplan erstellt und pro Woche verschiedene Aufgaben stellt. Diese würden sich alle im gemeinsamen Ordner befinden. Löst ein Kind eine Aufgabe, sieht man das als Elternteil sofort. Anschliessend lädt man Lösungen hoch und das Kind korrigiert seine Aufgaben selber. Alternativ kann auch der Elternteil die Aufgaben korrigieren, doch raten wir zu einer selbstständigen Arbeitsweise des Kindes.

 

Vorteile:

  • Niederschwellig, weil kostenlos und einfach bedienbar
  • Zusammenarbeit von Eltern und Kind ermöglicht ein enges Begleiten des Lernfortschritts
  • Selbstständiges Arbeiten wird gefördert
  • Arbeit mit neuen Medien wird selbstverständlich

 

Nachteile:

  • Grosser Aufwand, da Material selber zusammengestellt werden muss (vor allem Lösungen!)
  • Lern-Produktivität stark abhängig von Bereitschaft des Kindes
  • Verlangt grosse Selbstdisziplin

 

 

Youtube Tutorials

Neben Lernapps und der selber organisierten Cloud-Alternative, bietet sich die Möglichkeit, sich über Youtube Hilfestellungen zu holen. Youtube bietet einen enormen Fundus an sogenannten Tutorials. Egal was Sie suchen, auf Youtube gibt es bestimmt ein Video darüber. Und eben auch zahlreiche Lerntutorials zu allen möglichen Themen. Es gibt Mathe-Tutorials, Tutorials zur Deutschen Grammatik oder Französisch-Tutorials. Meistens stammen die Videos von Lernkanälen, die das Ganze professionalisiert haben. Die Kanäle können abonniert werden, damit man deren Videos in Zukunft leichter findet oder die neusten Videos nicht verpasst. Auch hier gilt, dass die Information mit Vorsicht genossen werden muss. Sie wissen nicht, ob der Videoersteller das gleiche Lehrmittel verwendet wie die Schule. Achten Sie also darauf, dass Sie den Lösungsweg jeweils abgleichen. Im schlimmsten Fall hat Ihr Kind das Thema verstanden, kriegt aber an der Prüfung keine Punkte, weil die Aufgabe anders gelöst wurde, als es an der Schule vermittelt wurde.

 

Vorteile:

  • Niederschwellig, weil kostenlos und einfach bedienbar
  • Die Inhalte werden meistens sehr sinnvoll und nachvollziehbar erklärt
  • Die Inhalte werden meistens gut visualisiert

 

Nachteile:

  • Eher gedacht als Erklärungsstütze
  • Keine Übungsgelegenheit, weil kein Aufgabenkatalog vorhanden
  • Keine Gewähr für Erfolg an Gymiprüfung
  • Prüfungsstrategie kann nicht geübt werden

 

Titelfoto: Marie Maerz / photocase.de