21. Jun 2018

Diese 9 Eigenschaften machen einen guten Aufsatz aus

Wir zeigen neun wichtige Punkte auf, die einen guten Aufsatz ausmachen. Das Hilft nicht nur für die Gymiprüfung!

Aufsätze schreiben kann ganz schön anstrengend sein und wenn man sein Werk abgibt, weiss man nie so genau, wie es dann benotet wird. Ist ja klar, denn Aufsätze sind nicht das Gleiche wie Mathe. Sie sind nicht richtig oder falsch. Man drückt seine Meinung aus oder schreibt eine Geschichte. Das kann je nach Leserin gut ankommen oder eben nicht. Das alleine sollte die Note aber nicht beeinflussen. Folgende neun Punkte, die du beim Aufsatzschreiben beachten kannst, verhelfen dir zu einer guten Note, egal ob der Inhalt gut ankommt oder nicht.

 

1. Auftragserfüllung

Schreibst du beim Thema „Mein Zimmer“ über deinen letzten McDonald’s Besuch? Dann hast du zumindest in diesem Punkt nicht den Topscore erreicht. Denk nach, ob deine Geschichte auch wirklich zur Fragestellung passt. So hast du schon mal eine gute Ausgangslage.

 

2. Kreativität

Sei frech, verwende Wendungen, bleib Wach, hab Freude.

 

3. Logischer Aufbau

Was sich in deinem Kopf abspielt, kommt einem Aussenstehenden nicht automatisch gleich klar vor. Achte darauf, dass dein Text von jemandem, der keine Hintergrundinformationen hat, verstanden werden kann.

 

4. Gliederung

Die Gliederung eines Textes richtet sich nach der Textsorte. Eine Erzählung hat eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluss. Ein Brief wiederum eine Anrede, die Nachricht und eine Grussformel. Wenn du deine Texte in diese Formen bringst, machen sie gleich einen viel besseren Eindruck.

 

5. Satzbau

Einfache Sätze sind langweilig. Sie lassen keine Stimmung aufkommen. Verwende Kommas. Das macht es interessanter. Dabei sind Konjunktionen hilfreich. Viel Spass.

 

6. Wortwahl

Wörter sind sehr stark. Ein richtiges Wort am richtigen Ort kann Türen öffnen oder einen Krieg auslösen. Je treffender deine Worte gewählt sind, umso klarer zeichnet sich das Bild im Kopf deiner Leser. Hier ein Tipp: Du kannst Wörter auch bei der Überarbeitung deines Textes austauschen. Die Suche nach dem richtigen Begriff bringt dich auch dazu, über deine Aussagen richtig nachzudenken.

 

7. Rechtschreibung

Ein Text mit Fehlern verliert an Glaubwürdigkeit. Halte dich an die gemeinsamen Konventionen. Es zeigt dem Leser, dass du dir Mühe gibst und das verleiht deinem Text mehr Gewicht oder eben Glaubwürdigkeit. Und ganz nebenbei gibt es dafür auch eine bessere Note.

 

8. Stil

Genau wie mit Kleidern kann man auch mit Texten einen Stil zum Ausdruck bringen. Willst du mit deinem Text eher lässig wirken? Dann verwende umgangssprachliche Begriffe. Willst du überlegen und gescheit wirken? Dann hole die Fremdwörter aus der Wörterkiste.

 

9. Grammatik

Grammatik ist ein zentrales Thema, dessen Beherrschung viele Vorteile mit sich bringt. Es macht deine Aufsätze nicht nur vielseitiger, das Auseinandersetzen mit dem logischen Aufbau eines Satzes und den damit verbundenen Regeln macht dich intelligenter. Und das merkt man mit der Zeit sicherlich auch deinen Texten an und dies nicht nur, weil sie weniger Fehler beinhalten.

 

Viel Erfolg bei deinem nächsten Aufsatz!